Herzlich Willkommen

in Fairytales Esoterik Forum

Wir freuen uns auf Dich und einen netten Austausch
Du findest bei uns unter anderem Themen aus
Astrologie~Numerologie~Psychologie~Mythologie~
Lichtkreis~Geistigen Cirkel~Reiki u. andere Energieformen~
Rituale~Runen~Orakel~Engel~Heilsteine~Pflanzen~
Gedichte~Geschichten~Tierwelt~Magie~Lichtseelen~Tarot~
#1

Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 18.03.2016 16:10
von Fairytale | 22.253 Beiträge | 77217 Punkte

Hallo ihr lieben, ich habe eine Frage. Kennt jemand von euch natürliche Düngemethode für Garten und Wohnung?.

Ich kenne nur das mit dem Kaffeesatz der getrocknet gut für die Rosen ist, und das mit den Bananenschalen. Wobei ich da nicht mehr wies ob man die auch trocknen lassen muss.

Wäre schön wen ihr Ideen habt wie man Pflanzen ernähren kann, ohne Chemie zu nehmen. Dankeschön


Liebe und Grüsse Fairytale


Jeder Tag schenkt dir Liebe
nach oben springen

#2

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 18.03.2016 21:32
von Atlantis | 2.930 Beiträge | 12416 Punkte

huhu liebe Fairytale,

Pferdemist ist doch der Klassiker? Ich selber habe das noch nie versucht, aber ich erinnere mich noch an meine Reiterzeit, da kamen die Leute immer in Scharen, und waren im Frühling ganz scharf auf die
Pferdeäpfel. Selbstverständlich nur für draussen . Jedenfalls priesen die Leute diesen biologischen Dünger sehr.

alles Liebe,

Atlantis


nach oben springen

#3

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 19.03.2016 13:19
von Fairytale | 22.253 Beiträge | 77217 Punkte

Danke Atlantis, ja für draussen ist das sicher klasse. Aber hier im Garten gibt es wohl ärger mit den Nachbarn. Ja und für drinnen...aber das schriebst du ja auch....


Liebe und Grüsse Fairytale


Jeder Tag schenkt dir Liebe
nach oben springen

#4

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 19.03.2016 13:30
von Atlantis | 2.930 Beiträge | 12416 Punkte

oooch, ich glaub im Garten geht das schon klar. Sind ja nur Pferdeäpfelchen, die riechen doch nicht so
Und wenn's erstmal drauf geregnet hat , na dann ist's eh gut.

fröhliche Grüße,

Atlantis


nach oben springen

#5

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 19.03.2016 16:53
von Loba | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Kompost und verdünnte Brenneljauche


"Ihr solltet einander unterstützen, all' die, die mehr sehen!"
Botschaft der stattlichen Buche am Waldesrand, 18.6.2012.

http://www.integraleheilkunde.de
http://www.heartbeat-art-of-upcycling.nl
nach oben springen

#6

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 19.03.2016 17:16
von seenfee | 8.087 Beiträge | 19049 Punkte

Liebe fairytale,
Kochwasser für Gemüse und Kartoffeln enthält ausgeschwemmte Nährstoffe, die zum Düngen weiterverwendet werden können. Allerdings darf in dem Wasser kein Salz enthalten sein
Ein in zehn Liter Wasser aufgelöster Würfel frischer Hefe unterstützt im Sommer die Pflanzen ebenfalls wunderbar beim Wachstum. Über Nacht ziehen lassen

Zwiebelschalentee: Mit den Schalen einer Zwiebel einen Tee zubereiten, abkühlen lassen, durchsieben und über das Gartengemüse gießen. Wer damit Tomaten von unten besprüht, schützt diese zudem vor Pilzkrankheiten.
Gebrauchte Teeblätter mit Blumenerde gemischt, ergeben eine gute Düngung. lg seenfee


__________________________________________

Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

*MOD*

zuletzt bearbeitet 19.03.2016 17:18 | nach oben springen

#7

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 21.03.2016 22:19
von waldgeist | 6.025 Beiträge | 23768 Punkte

ich kenne das noch mit den Eierschalen...gut gereinigt und getrocknet, und fein zermahlt können sie als natürliches Kalkmehl bei den Zimmer und Gartenpflanzen hilfreich sein.
Wegen den Pferdeäpfeln da musste ich grinsen..ich habe oft eifrige Sammler gesehen..die mir erzählten das es keinen besseren Dünger gibt.Ja und stinken
mmhh..wohl kaum Pferde sind ja reine Pflanzenfresser..genauso wie Kuhfladen..aber ich habe beides auch noch nicht für drinnen verwendet..


Wenn keiner mehr an Wunder glaubt, dann wirds auch keine geben...
nach oben springen

#8

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 22.03.2016 17:35
von Fairytale | 22.253 Beiträge | 77217 Punkte

Danke euch ihr lieben, das sind tolle Anregungen, auf die ich gar nicht gekommen bin. Und so einfach auch mit den Eierschalen oder Gemüsekochwasser. Auch das mit der Hefe und den Zwiebeln gefällt mir gut.


Danke euch noch mal.

Wem noch etwas einfällt, immer her damit


Liebe und Grüsse Fairytale


Jeder Tag schenkt dir Liebe
nach oben springen

#9

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 27.03.2016 17:56
von Avalon | 6.006 Beiträge | 16963 Punkte

Hey Fairytale, um die Pflanzen widerstandsfähiger zu machen, kannst du einen starken Tee mit Schachtelhalm kochen, diesen dann im Verhältnis 2 Teile Tee 1 teil Wasser verdünnt und abgekühlt den Pflanzen beim Gießen zukommen lassen. Stets auf die Erde an die Wurzeln.
Die Schachtelhalm Kräuter kannst du ebenso mehrmals aufkochen und als Dünger nutzen. Später dann nach dem 4 Male die ausgekochten Schachtelhalm Kräuter als Bodenschutz unter die Pflanzen geben.

Deinen Kaffeesatz kannst du denn für vielerlei mehr verwenden. Kaffeesatz mit frischer Blumenerde vermischt ist auch zum Eintopfen von Pflanzen hervorragend geeignet. Zu den Pflanzen, die den natürlichen Dünger besonders schätzen, zählen allgemein Kräuter und Gemüse sowie Geranien, Fuchsien, Rosen, Hortensien, Rhododendron, Farn, Kamelie, Azalee und Engeltrompeten. Weiterhin gilt Kaffee als leicht „sauer“, wodurch der pH-Wert z. B. bei moorhaltiger Erde deutlich gesenkt werden kann. Auch neutralisiert der Kaffeesatz dadurch extrem kalkhaltiges Gießwasser und hält einige Schädlinge von den Pflanzen fern.

Verwendete Teebeutel oder losen Tee nicht gleich in den Müll werfen, denn sie eignen sich ganz besonders als Dünger für Topfblumen.
Die benutzten Teebeutel einfach in das Gießwasser legen und einige Zeit ziehen lassen. Danach kann denn das Wasser ohne weiteres auf die Blumenerde gegossen werden. Das Wachstum der Topfblumen wird dadurch angeregt und der Erfolg stellt sich schon nach einer kurzen Zeit ein.



indes noch ein Zitat aus Hausgarten und Co

Zitat
Aus diesen Kräutern kann Dünger gemacht werden

Viele Gewürz- oder Heilpflanzen haben nicht nur heilende Wirkungen, die für medizinische Zwecke geeignet sind, sondern auch für eine Vitalkur für andere Pflanzen hilfreich sein können. Eine stärkende Jauche kann zum Beispiel aus Kräutern wie Acker-Schachtelhalm, Brennnessel, Beinwell, Kamille, Majoran, Minze, Rainfarn oder Wermut zubereitet werden. Verwendet werden können für selbst gemachten Dünger aber auch Rhabarberblätter, die hilfreich gegen Schnecken sein sollen. Im Kampf gegen Blattläuse kann unter anderem ein Sud aus grünen Walnüsse und Blättern ausprobiert werden. Auch gegen Schorf, Rost oder Spinnmilben ist ein Kraut gewachsen: Efeu.

Herstellung von flüssigem Kräuterdünger

Eine Jauche aus Brennnesseln(oder anderen Kräutern) soll das Pflanzenwachstum anregen und anziehend auf Regenwürmer wirken, die gut für den Gartenboden sind. Außerdem soll die Jauche die Pflanzen vor Schädlingen (wie z.B. Blattläusen, Spinnmilben) und Krankheiten schützen. Herstellen lässt sich eine solche Jauche recht einfach:
Dazu braucht nur auf zehn Liter Wasser ein Kilogramm frische Grünmasse oder 150 Gramm getrocknete Kräuter gegeben zu werden.
Empfehlenswert ist die Verwendung von Regenwasser. Mitunter kann man auch noch etwas Gesteins- und Tonmehl zugeben.
Die frischen oder trockenen Kräuter gibt man in das Wasser und lässt das Ganze 24 Stunden ziehen.
Anschließend kann die Brühe, aus der vorher die Kräuter abgeschöpft worden sind, direkt auf die Pflanzen gegossen werden.
Kräuter-Sud gären lassen

Eine andere Möglichkeit ist es, den Kräuter-Sud in einem zugedeckten aber nicht luftdicht verschlossenen Behälter etwa zwei bis drei Wochen gären zu lassen. Dieser Kräutersud riecht zwar recht unangenehm, dafür ist eine solche Jauche ein optimaler und absolut natürlicher Dünger. Dazu kann aus den oben erwähnten Grünpflanzen und wie in der Beschreibung zur „Herstellung von flüssigem Kräuterdünger“ vorgegangen werden.
Gären sollte die Kräuterjauche nicht in einem Gefäß aus Metall.
Während des Gärens sollte man den Kräuterdünger einmal täglich umrühren, um genügend Sauerstoff hinein zu bringen.
Nach dem Gärvorgang wird der Sud gesiebt.
Angewendet werden sollte der gegorene Kräuter-Dünger jedoch verdünnt und zwar in einem Verhältnis 1 : 10.
Um den unangenehmen Geruch etwas abzumildern, kann auch etwas Baldrianblütenextrakt zugegeben werden.


Herzliche Grüße v. Avalon
nach oben springen

#10

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 27.03.2016 19:38
von Fairytale | 22.253 Beiträge | 77217 Punkte

liebe Avalon, da hast du aber eine Menge vorgestellt. Sehr schön Sachen. das man den Kaffeesatz auch noch für andere Pflanzen nutzen kann, wusste ich nicht. Das ist perfekt, denn davon habe ich immer jede Menge.
Auch das man den Kräutersud sogar mit trockenen Kräutern ansetzen kann gefällt mir gut. Vor allem bei der Brennnessel denn die zu pflücken ist nicht so mein Fall.
Teebeutel ins Gießwasser, auch das kannte ich nicht. Gut für meine Topfpflanzen.

Ich danke dir jedenfalls sehr, für die tollen Tips


Liebe und Grüsse Fairytale


Jeder Tag schenkt dir Liebe
nach oben springen

#11

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 02.04.2016 00:03
von Lina (gelöscht)
avatar



Hallo Ihr Lieben,

Hühnermist für Dahlien 1A
Tieferes Loch,Mist, eine Lage Sand drauf,sonst verbrennen die Knollen.
Ätzend und stinkend das Zeug,aber sehr effektiv.
Riecht ja auch nur so lang,bis Er verbuddelt ist.
Toll,Schachtelhalm hab ich noch vom letztem Jahr.
Kaffeesatz,Eier-und Gemüsewasser kannte ich von meiner Mama.
Als Teenie hab ich Sie belächelt,mit 22 war ich selbst schon so drauf.
Sobald ich eine Laus entdecke od. kleine Fliegen,sprühe ich Schmierseife mit Wasser 1:10 gemischt,
wohl eher nicht zum Düngen.dafür sehr Pflanzenfreundlich.

Liebe Grüsse Lina

nach oben springen

#12

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 02.04.2016 23:30
von Fairytale | 22.253 Beiträge | 77217 Punkte

Danke liebe Lina, Hühnermist ist genauso grandios wie Pferdeäpfel.. Das mit dem Läusebefall ist auch ein guter Tip den ich schon oft beherzigt habe.


Liebe und Grüsse Fairytale


Jeder Tag schenkt dir Liebe
nach oben springen

#13

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 03.04.2016 02:03
von Rainbow | 3.584 Beiträge | 12354 Punkte

Wir nutzen aus der nahegelegenen Mühle - Bio Dünger - da kommen auch die Vögel und fressen davon

und ok es riecht aber Rasen ist vertikutiert und gedüngt riecht aber er ist wirklich so Bio - das jedes Tier drauf gehen kann

und bleibt gesund


LG Rainbow

"Hüter des Lichts" erkenne dich - wer Du wirklich bist
nach oben springen

#14

RE: Natürlich Düngen

in Natur - Rezepte 03.04.2016 11:48
von Fairytale | 22.253 Beiträge | 77217 Punkte

Danke Rainbow, das finde ich auch einen sehr wichtigen Aspekt, das es den Tieren nicht schaden. Klasse das du an diesen Bio Dünger denkst und auch bei dir heran kommst.


Liebe und Grüsse Fairytale


Jeder Tag schenkt dir Liebe
nach oben springen

Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten

unser Maskotchen, der grüne Drache, heisst Serafine und wacht über dieses Forum


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LexusRitus
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 71 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3779 Themen und 95529 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen